Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich der Bedingungen

Geltungsbereich für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist grundsätzlich der gesamte Bereich der Bundesrepublik Deutschland. Ausnahmsweise können diese Bedingungen auch auf einzelne Länder der EU, Skandinavien, der Schweiz sowie Überseeländer erweitert werden. Hierzu bedarf es ausdrücklich der rechtlichen Prüfung und schriftlichen Zustimmung durch die Zweithaus GmbH. Die Bedingungen gelten weiterhin für alle sich zwischen einem Kunden der Zweithaus GmbH und dem/der Mitarbeiter(n) ergebenden schriftlichen Korrespondenzen, Angebote, Auftragsbestätigungen, Lieferscheinen, Rechnungen, Zahlungsvorgänge, Reklamationsvereinbarungen, Sonderbestellungen, Zusatzlieferungen und andere.
Änderungen und Ausnahmen müssen schriftlich erfolgen. Mündlich getroffene Nebenabreden sind nur gültig nach schriftlicher Bestätigung.

2. Lieferungen und Leistungen

Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich auf Grund der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Kunde verpflichtet sich grundsätzlich, die durch Zweithaus GmbH erbrachte Leistung in vollem Umfange gemäß abgesprochenem Preis und Zahlungsziel zu bezahlen, soweit die Ware einwandfrei ist. Die Pflicht zur Lieferung erlischt, wenn Umstände wie Nichteinhaltung der Zahlungsverpflichtungen des Kunden, Produktionsverhinderungen wie Rohstoffmangel, höhere Gewalt wie Sturm und andere Wetterkatastrophen dies verhindern. Gegenbestätigungen des Kunden unter Hinweis auf dessen Geschäftsbedingungen werden hiermit ausdrücklich widersprochen. Ausnahmen müssen schriftlich bestätigt werden. Schadensansprüche aus verzögerter Lieferung und Leistung werden grundsätzlich abgelehnt. Zweithaus GmbH fertigt ausschließlich auf Kundenwunsch und -bestellung, daher ist eine Gutschrift oder Rücknahme einer bereits fertigen oder einer in der Fertigung befindlichen Leistung grundsätzlich ausgeschlossen. Das Fernabsatzgesetz greift in keinem Fall, eine Bestellung muß durch persönliche Unterschrift auf dem bereitgehaltenen Formular oder einem von Zweithaus GmbH als geeignet beurteiltem Dokument abgegeben werden.

3. Angebote

Angebote sind bezüglich Preisliste, Umfang, Lieferform und –frist sowie Liefermöglichkeit freibleibend. Mündliche und fernmündliche Angebote sind nur dann als verbindlich anzusehen, wenn diese schriftlich bestätigt werden. Farben gemäß Musterpalette sind nur soweit verbindlich, dass Farbentyp sowie die eventuelle angegebene Farbnummer bei der Lieferung stimmen muß. Durch Druck und Bildschirmdarstellung auftretende naturgemäße Farbungenauigkeiten sind zu tolerieren. Die angegebenen Eigenschaften bei der Nutzung von gelieferter Fußbodenheizung bedingen nicht ausdrücklich eine festgelegte Raumtemperatur. Ein Nichterreichen einer bestimmten Temperatur stellt nicht einen Grund zur Wandlung oder Rücktritt vom Kaufvertrag dar. Die Nutzung eines Zweithauses aus unserer Produktpalette obliegt dem Kunden in eigener Verantwortung. Eine gegebenenfalls erforderliche Nutzungsgenehmigung oder Nutzungsänderung für den Aufstellungsort nimmt der Kunde selbst vor und ist dafür verantwortlich. Eine nicht genehmigte Nutzung oder ein Nutzungsverbot stellt kein Kaufrücktrittrecht dar. Die unsachgemäße Nutzung eines Zweithauses aus der Produktpalette sowie sich daraus ergebenden Schäden daran oder am Grundstück stellt ebenfalls keinen Grund zum Rücktritt oder Wandlung dar.

4. Preise

Alle Preise gelten entsprechend der aktuellen Preisliste letzten Datums. Die Preise sind in Euro angegeben. Sie gelten mangels besonderer Vereinbarung ab Produktionsstätte Hamburg einschließlich leichter Transportverpackung für den Speditionstransport geeignet. Transportpreise gelten gemäß Preisliste oder persönlichem schriftlichen Angebot. Preisänderungen, die durch Mehrfachbestellungen oder Minderbestellungen zustande kommen können, bedürfen ausdrücklich der schriftlichen Form. Der Kunde ist berechtigt, den Preis zu mindern, wenn der individuell vereinbarte Preis oder der Preis aus dem aktuellen Angebot nicht eingehalten wird.

5. Zahlungsbedingungen

Die Zahlung erfolgt laut Rechnungslegung zum angegebenen Zahlungsziel. Ein Anspruch auf Aushändigung der Leistung entsteht erst nach Erfüllung der Zahlung. Die Zahlungen erfolgen in bar oder per Anweisung auf das Konto der Zweithaus GmbH. Das Zahlungsziel ist auf dem jeweiligen Angebot beschrieben und ist unwiderruflich einzuhalten. Über die Entgegennahme von bankbestätigten Schecks, Wechseln, Schuldscheinen o.ä. entscheidet die Zweithaus GmbH. Das Eigentum an Leistungen oder Teilleistungen verbleibt bis zur restlosen Zahlung bei Zweithaus GmbH. Befindet sich der Kunde in Zahlungsverzug, so ist Zweithaus GmbH berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozent über dem jeweiligen Basiszins zu berechnen.

6. Lieferzeiten

Der zugesagten und in der Auftragsbestätigung mitgeteilten Lieferzeit kommt Zweithaus GmbH mit größtmöglichem Bemühen nach und verpflichtet sich, Lieferverzögerungen zu vermeiden, andernfalls wird dem Kunden eine Lieferverzögerung umgehend mitgeteilt. Lieferfristen beziehen sich auf die in einer Auftragsbestätigung angegebenen Leistungen. Nachträglich bestellte, zum gleichen Produkt gehörende Zusatzartikel sind mit einer eigenen Lieferzeit angegeben.

7. Verpackungen

Zweithaus GmbH benutzt leichte, für den Speditionstransport geeignete Verpackungen. Das Verpackungssystem unterliegt stetig neuen formalen und technischen Erkenntnissen, die insbesondere aus umwelttechnischen und kostentechnischen Gründen verändert werden kann, Der Kunde hat einen Anspruch auf die unversehrte Lieferung der Ware, einen Anspruch auf bestimmte Verpackungsformen hat er nicht. Verpackungen werden von Zweithaus GmbH mitgenommen. ausgenommen ist der Fall, wenn der Kunde das Auspacken später selbst vornehmen will. In diesem Fall ist Zweithaus GmbH oder entsprechend eingesetzte Spediteur von der Mitnahme und Entsorgung der Verpackung befreit. Bei starkem Regen ist der Spediteur berechtigt, eine sachgemäße Abdeckung als Schutz vor Ort zu lassen. Hier ist dem Kunden die eigene Entsorgung dieses Verpackungsanteil zuzumuten.

8. Kunde und Empfänger

Zu den Kunden gehören alle sich zur Zeit ab der bordsteinkantigen Lieferung und Ende der Montage Personen, die im Hause wohnen oder sich auf dem Grundstück aufhalten. Sie haben das achtzehnte Lebensjahr erreicht, sind mündig oder legen eine Ermächtigung der Erziehungsberechtigten vor. Bei Abwesenheit des Kunden ist der Spediteur sowie der Monteur berechtigt, den Übergabeschein mit einem entsprechenden Vermerk selbst zu unterschreiben. Die Leistung gilt dann als übergeben.unterliegt stetig neuen formalen und technischen Erkenntnissen, die insbesondere aus umwelttechnischen und kostentechnischen Gründen verändert werden kann, Der Kunde hat einen Anspruch auf die unversehrte Lieferung der Ware, einen Anspruch auf bestimmte Verpackungsformen hat er nicht. Verpackungen werden von Zweithaus GmbH mitgenommen. ausgenommen ist der Fall, wenn der Kunde das Auspacken später selbst vornehmen will. In diesem Fall ist Zweithaus GmbH oder entsprechend eingesetzte Spediteur von der Mitnahme und Entsorgung der Verpackung befreit. Bei starkem Regen ist der Spediteur berechtigt, eine sachgemäße Abdeckung als Schutz vor Ort zu lassen. Hicer ist dem Kunden die eigene Entsorgung dieses Verpackungsanteil zuzumuten.

9. Versand

Der Versand wird ausschließlich von Zweithaus GmbH organisiert und wird dem Kunden separat als Einzelposition in Rechnung gestellt. Der Transport erfolgt durch eine Vertragsspedition mit entsprechendem KnowHow. Ein Versandwunsch auf alternativen Wegen wie Paketdienst o.ä. erfolgt auf eigenes Risiko des Kunden.
Der Versand gilt von der Übernahme der Fertigungswerkstatt bis zur Bordsteinkante des Grundstücks des Kunden. Der Abladeort wird vom Kunden angegeben und muß für einen LKW erreichbar, zumutbar und befahrbar sein. Schäden durch das vom Kunden gewollte Befahren von bruchgefährdeten Untergründen lehnt Zeithaus GmbH grundsätzlich ab. Der Spediteur ist nicht verpflichtet, die Lieferung auf das Grundstück des Kunden zu verbringen oder zu tragen.

10. Montagen

Das Einbringen auf das Grundstück des Kunden erfolgt durch eine durch Zweithaus GmbH beauftragte Montagefirma. Diese montiert fachgerecht die Leistung an dem vom Kunden angewiesenen Platz. Die Montagearbeit ist nicht zu unterbrechen, es sei denn es treten Umstände wie starker Regen, Sturm, Schneefall oder andere Umstände auf, die die Weiterarbeit verhindern. Für sich hieraus ergebende Verzögerungen an der Fertigstellung der Lieferung haftet Zweithaus GmbH nicht und lehnt jegliche Schadenersatzansprüche aus der verspäteten Fertigstellung ab. Der Kunde erhält ein offizielles Übergabeprotokoll zur Leistung und ist verpflichtet, dieses bei Mangelfreiheit als akzeptiert zu unterschreiben.

11. Zusatzleistungen und Zusatzartikel

Zusätzlich erworbene Artikel werden separat in Rechnung gestellt und unterliegen lediglich der Zahlungs- und Lieferbedingung dieser zu Grunde liegenden Bestellung. Zurückgehende Artikel könne grundsätzlich nicht mit auszuliefernden Artikeln verrechnet werden. Ausnahmen erfordern grundsätzlich die Schriftform. Sonderfarben und –Ausführungen an Standardartikeln sind von der Rücknahme ausgeschlossen.

12. Beanstandungen

Reklamationen und Mängel sind umgehend bei der Zeithaus GmbH, der Spedition oder dem Monteur anzuzeigen. Hier reicht bei Dringlichkeit die mündliche oder telefonische Meldung, eine schriftliche Beanstandung muß vom Kunden innerhalb von 5 Tagen ausformuliert und zugestellt werden. Bei ordnungsgemäß angezeigten und begründeten Beanstandungen ist Zweithaus GmbH nach billigem Ermessen zur Nachbesserung oder Minderung verpflichtet.
Die Nachbesserungen erfolgen nach angemessener Frist und erlauben dem Kunden nicht, Fremdleistungen zu fordern oder Fremdfirmen mit der Erledigung der Mängelbeseitigung zu beauftragen.

13. Baurechte

Jeder Typenbezeichnung von Zweithaus GmbH liegt eine Baubeschreibung bei, die zur Anlage eines eventuellen benötigten Bauantrages beigefügt werden kann. Die Bauantragspflicht liegt nicht bei Zweithaus GmbH sondern bei dem Grundstückbesitzer oder/und dem Kunden. Eine Haftung und Rücknahme durch unberechtigtes Aufstellen von Modellen aus der Zweithaus-Reihe lehnt die Zweithaus GmbH grundsätzlich ab. Die Haus-Modelle werden ausdrücklich als Nebenanlage ohne Wohn- und Daueraufenthalts-Charakter verkauft.

14. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Unwirksamkeit

Erfüllungsort für sämtliche Verpflichtungen aus Lieferungen und Leistungen ist Hamburg. Sollten einzelne Bestimmungen der vorstehenden Bedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem angestrebten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.